Angekommen im Leben - Ich bin da

Ich war auf der Suche nach dem Sinn des Lebens, fühlte mich minderwertig und nicht geliebt. Warum bin ich da, warum gibt es mich überhaupt…wenn ich nicht frei und glücklich leben kann? Diese Frage stellte ich mir immer wieder. Mein Job erfüllte mich nicht, in meiner Ehe wünschte ich mir Herzensübereinstimmung und Leichtigkeit. Daran änderte auch unser schönes neues Eigenheim nichts….

Eine Therapie half mir kurzzeitig, mich wieder selbst wahrzunehmen und überhaupt klarzukommen. Es war so anstrengend, nach außen alles perfekt machen zu wollen, aber in mir sah es ganz anders aus. Meine Familie verstand mich nicht.

Ich schloss mich einer Esoterikgruppe an und lernte darüber eine Person kennen, die mich zu einer Veranstaltung in eine freie Christengemeinde einlud. Es war sehr befremdlich für mich und noch während der Predigt verließ ich den Raum.
Ich wurde aber neugierig und ging zu den Gottesdiensten. Dort übergab ich Jesus mein Leben.

Zu der Zeit wurde mein Vater schwer krank. Alles wollte ich tun, um ihn wieder gesund zu sehen. So lernte ich vor 17 Jahren Helmut Bauer kennen. Jemand hatte von Heilungsveranstaltungen im Bayerischen Wald, damals noch in Waldkirchen, gehört. Alles wurde in Bewegung gesetzt und Helmut kam in unsere Gemeinde. Mein Vater hat Jesus in sein Herz aufgenommen und ein Jahr darauf diese Erde verlassen.
Seitdem war ich verbunden mit Helmut, mit dieser Liebe, wunderschön und ganz neu für mich.

Der Geist nahm mich heraus aus der Gemeinde, leitete mich mit der damaligen Bibelschule zu beginnen. Ich war dort in meiner Heimatstadt in Mecklenburg ganz allein, aber geliebt und geführt, herausgerufen von Gott, meinem Vater.

Auf der Suche nach Gemeinschaft begann ich zu den Veranstaltungen nach Berlin zu fahren und wurde stärker und stärker. Ein Umzug in die Hauptstadt machte es möglich, die damals mächtige Zeit in der Gemeinde zu erleben und im Geist zu wachsen. Dort bin ich meinem Mann begegnet, stark und vereint in der Liebe, ein reines Königspaar.
Nichts passierte zufällig, alles war geleitet.

Auch der Umzug in ein südliches Bundesland war vorbereitet und wir wurden dort weiter, immer tiefer hinein in die Liebe geführt. Alle möglichen Herausforderungen waren da…der Glaube und immer wieder das Vertrauen in die Liebe waren angesagt.
Nun bin ich bzw. sind wir da, den Menschen hier im Norden die Liebe weiter zu geben.

Hurra – es lebe die Liebe! Danke Helmut, danke an alle, die dazu beigetragen haben mich in die Mündigkeit zu führen, tiefer und tiefer hinein in dieses neue Leben.

Carina