Mein langer Weg zum Glück

In diesem Jahr 2017 erlebe ich meinen achzigsten Geburtstag.
Ich bin religiös erzogen worden, bin aber dann mit 10 Jahren Vollwaise geworden. Ich erinnere mich noch gut daran, wie ich zu Gott damals gesagt habe: „Jetzt bist du mein Vater.“

Gott hat das ernst genommen. Von da an war ich anders. Ich wunderte mich oft selbst, was aus meinem Mund kam, denn es traf oft die Angesprochenen in ihrem Innersten. Mein Verstand konnte das nicht verstehen.

Es zog mich zum Beispiel immer wieder zu einem gelähmten Jungen hin. Seine Mutter setzte ihn oft auf eine Bank in die Sonne. Dieser Nachbar Junge konnte wegen seiner Behinderung nicht zur Schule gehen. Ein Wunder geschah! Nach einigen Tagen konnte der Junge laufen!

Diese Begebenheit brachte mir der Heilige Geist in Erinnerung und lehrte mich folgendes: In dem Moment, als ich sagte: „Gott, du bist nun mein Vater!“ ist dieses neue Leben in mich hineingelegt worden und diese Kraft hat dieses Wunder bewirkt.
alt

Der Weg geht weiter

Es geschahen immer wieder mal Wunder in meinem Leben. Nach einem Unfall, durch den ich gelähmt hätte sein können, bin ich aufgestanden und weiter gegangen. Bei 2 späteren Röntgenaufnahmen, die zeitlich versetzt geschahen, sagte der jeweils behandelnde Arzt: „Sie hatten bestimmt starke Schmerzen, denn Sie hatten einige Brüche an Ihrer Wirbelsäule.“ Ich hatte aber keine Schmerzen!

Ich wusste längst, dass Gott mich sehr, sehr liebt. Schon als Kind zog es mich immer dorthin, wo ich von Gott mehr erfahren konnte. Eine Bibel hatte ich leider nicht. Erst mit 17 Jahren bekam ich eine Gideon Neues Testament. Das liebte ich über alles. Um es kurz zu machen, ich bekam nie genug davon. Ich wusste immer, es gibt viel, viel mehr, wie ich verstehen konnte.

Endlich angekommen bei WORT+GEIST

Vor einigen Jahren erhielt ich eine einfache Kassette mit einer Predigt von WORT+GEIST. Diese Botschaft krempelte mein Leben um. Ich erfuhr von der Liebe Gottes. In mir gingen alle Lampe an. Ich sagte mir: "Diesen Sprecher will ich kennen lernen!" Ich habe dann erlebt, daß diese Kirche von Gott den Auftrag bekommen hat, die Christen aus der Seele in ein Leben im Geist zu führen. Dieses Leben habe ich durch diese Energie Gottes geschenkt bekommen.

Es sind nun bald 12 Jahre, die ich dieser Bewegung WORT+GEIST angehöre. Ich habe das gefunden, was Gott für mich hat und ich bin sehr glücklich.

Ich liebe diesen Geist Gottes, der lebendig macht, denn „das Fleisch ist zu nichts nütze!“

Gerda