Spontan geheilt nach einem Gottesdienst

Alles begann, als ich zwei Jahre alt war. Damals, als ich mich mit meiner Uroma im Garten befand, veränderte sich plötzlich meine gesamte Wahrnehmung. Alles, was ich sah, hörte, roch, in mir fühlte, intensivierte sich um ein Vielfaches. Seitdem war alles irgendwie anders bei mir. Im Laufe der Jahre wurde mir immer klarer, dass das was ich sehen und anfassen konnte nicht alles sein konnte. Es müsste noch etwas Darüberstehendes geben, was alles, was mich umgab, zusammenhielt. Ja, und das fand ich dann, als ich 2009 wegen einer schweren Erkrankung in einer Klinik im Bayerischen Wald war.

„Für mich war es die Erlösung!“

Dort telefonierte ich eines Vormittags mit meiner Mutter. Sie erzählte mir von ihrer Arbeitskollegin, die ich auch kannte und die mit ihrem Mann zusammen eine Gemeinde der Neuen Kirche leitet. Und just in diesem Moment spürte ich eine extreme Energie mich durchfluten und sich im gesamten Zimmer ausbreiten. Das konnte sogar meine Zimmernachbarin bezeugen, die mich nach dem Gespräch fragte, was das gerade gewesen sei. Ich sagte ihr, meine Mutter hätte mir von einer neuen Kirche erzählt, die wir uns nach meiner Entlassung anschauen wollten und ich erzählte ihr auch von den Fragen, die ich mir schon seit meiner Kindheit stellte. Sie war genauso fasziniert von der Energie, die sie gespürt hatte, wie ich. Und dann kam der Tag, als ich das erste Mal die Gemeinde der Arbeitskollegin meiner Mutter besuchte. Der Pastor der Gemeinde bezeichnet ihn heute noch als verrücktesten Gottesdienst, den er jemals erlebt hatte und für mich war es die Erlösung.

Das wurde dann noch getoppt, als die Leiter wenige Tage später mit mir zum Heilungsgottesdienst nach Röhrnbach fuhren und ich dort das erste Mal Helmut Bauer persönlich begegnete. In dem Moment wusste ich, ich bin angekommen. Das ist die Antwort auf alle meine Fragen und da war auch wieder diese mächtige Energie.

Für mich war klar, dass er mich heilen konnte, was er dann auch während des Gottesdienstes tat. Am darauffolgenden Tag waren alle meine Beschwerden und körperlichen Einschränkungen weg. Ich konnte alles wieder so tun, als ob nie etwas gewesen wäre. Und während der Krankheit konnte ich wirklich nur noch wenig selbst. Aber nicht nur das.

Seit meiner Kindheit hatte ich immer wieder epileptische Anfälle. Die waren auch weg. Ebenso eine hormonelle Störung - einfach weg. Seitdem war ich nie mehr ernsthaft krank oder sonst irgendwie eingeschränkt. Ganz im Gegenteil. Mein Leben veränderte sich rasant. Ich bekam eine Arbeitsstelle im schulischen Bereich, obwohl dies mit meiner Ausbildung unmöglich war, und leitete zudem einen Teilbereich einer Schule. Meine Leistungsfähigkeit nahm in allen Bereichen sehr schnell und stark zu. Bis heute. Ich konnte Dinge verstehen, die sich mir vorher nicht erschlossen. Alles war übernatürlich - Und ich ich bin seit dem Moment zu Hause.

J.B., 28 Jahre